Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

education.de.xhtml 3.1KB

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162636465666768697071727374757677787980818283848586878889909192939495969798
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html>
  3. <head>
  4. <title>Freie Software im Bildungsbereich - FSFE</title>
  5. </head>
  6. <body>
  7. <p id="category"><a href="/work.html">Unsere Arbeit</a></p>
  8. <h1>Freie Software im Bildungsbereich</h1>
  9. <p id="introduction">
  10. Wir setzen uns aktiv für den Einsatz Freier Software in Schulen
  11. und Universitäten ein, da diese im Gegensatz zu reinem Produkt-Training
  12. das Verstehen fördert und somit auf wissenschaftlichen Grundsätzen aufbaut.
  13. </p>
  14. <p>
  15. FSFE hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um diesen Bereich zu bearbeiten.
  16. Diese <a href="/activities/education/eduteam.html">'Task Force'</a> beobachtet, verfolgt und analysiert die Situation in
  17. Europa, beteiligt sich an Veranstaltungen Freier Software und unterstützt
  18. andere Initiativen in ihrem Engagement.
  19. </p>
  20. <p>
  21. Das Team entwickelt derzeit einen Leitfaden, wie in Schulen und Universitäten
  22. Freie Software erfolgreich eingeführt werden kann. Es gibt zahlreiche gute Argumente -
  23. hier aufgelistet sind vier der wichtigsten:
  24. </p>
  25. <ul>
  26. <li>
  27. Kooperation: Durch Verwendung freier Software lernen Kinder zu teilen und
  28. zusammenzuarbeiten.
  29. </li>
  30. <li>
  31. Programmieren lernen: Die Möglichkeit und Freiheit zu basteln und etwas
  32. auszuprobieren motiviert Kinder, mehr zu lernen.
  33. </li>
  34. <li>
  35. Einfach zu verwalten: Freie Software ist stabil, sicher und zuverlässig.
  36. Sie bietet uneingeschränkten Zugriff auf den Quellcode - die Software kann
  37. daher an die individuellen Bedürfnisse der Schule angepasst werden.
  38. </li>
  39. <li>
  40. Lizenzen: Mit freier Software können Lehrer und Lehrerinnen jedem Schüler
  41. und jeder Schülerin eine Kopie geben. Es besteht keine Gefahr das Kind durch
  42. die Verwendung einer illegalen Kopie in die Irre zu führen.
  43. </li>
  44. </ul>
  45. <h2 id="subpages">Navigation</h2>
  46. <ul>
  47. <li>
  48. <h3><a href="/activities/education/argumentation.html">Ausführliche Argumentation</a></h3>
  49. <p>
  50. Weitere Gründe für <a href="/freesoftware/education/argumentation.html">die Verwendung</a> und die <a href="/activities/education/argumentation.html">Bevorzugung</a> Freier Software im Bildungsbereich.
  51. </p>
  52. </li>
  53. <li>
  54. <h3><a href="http://lists.gnu.org/mailman/listinfo/edu-eu">Mailingliste Bildung</a></h3>
  55. <p>
  56. Beteiligen Sie sich an der Diskussion.
  57. </p>
  58. </li>
  59. <li>
  60. <h3><a href="/activities/education/eduteam.html">Wer wir sind</a></h3>
  61. <p>
  62. Machen Sie bei der "task force" für Bildungsfragen mit.
  63. </p>
  64. </li>
  65. <li>
  66. <h3><a
  67. href="http://www.gnu.org/education">Bildungsseite des GNU-Projekts</a></h3>
  68. <p>
  69. Das <a href="/about/basics/gnuproject.html">GNU Projekt</a> pflegt ebenfalls eine Seite zu Freier Software im Bildungsbereich.
  70. </p>
  71. </li>
  72. </ul>
  73. </body>
  74. <timestamp>$Date$ $Author$</timestamp>
  75. </html>
  76. <!--
  77. Local Variables: ***
  78. mode: xml ***
  79. End: ***
  80. -->