Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 
 
 

197 lines
11 KiB

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<html newsdate="2014-01-04" type="newsletter">
<version>1</version>
<head>
<title>FSFE Newsletter – Januar 2014</title>
</head>
<body>
<h1>FSFE Newsletter – Januar 2014</h1>
<h2>Von Yuletide bis zum eisigen Winter</h2>
<p>
Viele Hacker (darunter natürlich auch wir!) haben die vielen verschiedenen
Festivitäten um die Zeit der Wintersonnenwende genossen. Ach! Leider
ist die Zeit, sich einzig den Weihnachtsgeschenken zu widmen oder einen
Rückzug mit der Familie zu genießen, schon wieder vorbei. Yule ist vorüber,
das Jahr beginnt wieder von Neuem und der Kampf um die Freiheit verlangt
wieder unsere volle Aufmerksamkeit. Daher ist es nur allzupassend mit einer
kleinen Vorschau zu beginnen. Lassen Sie uns sehen, was 2014 für uns
über die nächsten Monate bereit hält.
</p>
<p>
Alle, die keine Feier auslassen, sollten schonmal den 14. Februar ins
Auge fassen. Zu diesem jährlichen Anlass wird unsere Webseite Pink
und Herz-lastig. Es ist die perfekte Zeit um
<a href="/activities/ilovefs/">einen oder mehrere Entwickler
(mit deren Konsens) zu umarmen</a> und diejenigen, die einem am
Herzen liegen mit Freier Software und dem
<a href="/fellowship/index.html">Fellowship</a> in Kontakt zu bringen.
</p>
<p>
Diejenigen, die eher praktisch rangehen müssen noch
<a href="http://documentfreedom.org/">bis Ende März verharren</a>, um
ihre Mitbürger über <a href="/freesoftware/standards/standards.html">Offene Standards</a>
aufzuklären. Es ist jedoch nicht nötig zu verzweifeln: Wir haben einige
<a href="/activities/activities.html">Kampagnen am Laufen</a>,
die sich immer über neue Hacktivisten freuen. Eine
<a href="/contact/contact.html">Tuchfühlung ist SuperEasy</a>!
</p>
<p>
Und während wir schon beim Thema sind: Es wird durch das Jahr hinweg
viele Gelegenheiten geben um unsere Crew, die Freiwilligen Mitarbeiter
und unsere Fellows zu treffen. Zu Beginn des Jahres wird die FSFE einen Stand bei
der <a href="https://fosdem.org/2014/">Free Software Konferenz
FOSDEM</a> betreiben, die am ersten Februarwochenende in Brüssel stattfindet.
Jeder der gerne plaudert oder dem seine <a href="/order/order.html">
Freiheitskämpfer-Ausrüstung</a> ausgeht, sollte vorbeikommen. Wer es
dieses Jahr nicht zur FOSDEM schaffen kann, der sollte hin und wieder
mal die <a href="/#id-events">Event-Sektion unserer Website</a>
durchsehen, um sich über weitere Gelegenheiten uns zu treffen zu
informieren.
</p>
<h2>Selber machen gegen Digitale Rechteminderung (DRM)</h2>
<p>
Wir sind uns sicher, dass viele unserer Leser entweder glücklich oder lautstark
genug sind, um nur Weihnachtsgeschenke zu bekommen, die ihre Freiheit
respektieren. Trotzdem gibt es sicher den einen oder anderen, dessen Geschenke
weder selbstgemacht waren, noch von den
<a href="https://www.fsf.org/givingguide/">Geschenkvorschlägen</a> unserer
Schwesterorganisation stammen.
</p>
<p>
Für solche Geschenke haben wir ein paar Empfehlungen: einige Geschenke,
wie z.B. Android Geräte, können
<a href="/activities/android/android.html">befreit werden</a>. Entwickler,
die an freiem Ersatz für proprietäre Systeme arbeiten, würden sich über
Hardware Spenden freuen (suchen Sie im Internet nach entsprechenden
Projekten). Sie könnten solche Geräte auch selber hacken, um freie Software
zu benutzen.
</p>
<p>
Wie auch immer Sie sich entschieden haben, wir würden gerne davon hören.
Wir haben dafür einen
<a href="https://lists.fsfe.org/pipermail/discussion/2014-January/009897.html">
Thread in einer Mailing Liste</a> eröffnet und Emails an
<a href="mailto:discussion@lists.fsfe.org">discussion@lists.fsfe.org</a> (öffentliche
Mailing Liste) zu diesem Thema sind herzlich willkommen. Zusätzlich zu Lösungen für
unfreie Geschenke freuen wir uns auch, von Ihnen über Ihre Freiheit respektierende
oder selbstgemachte Geschenke zu hören.
</p>
<h2>Etwas ganz anderes</h2>
<ul>
<li>
Dieser Newsletter ist seit Dezember 2013 auch in Rumänisch erhältlich. Unsere
Partnerorganisation
<a href="/associates/associates.html#id-fundația-ceata">Fundația Ceata</a>
organisiert die pünktliche Übersetzung, wofür wir sehr dankbar sind.
</li>
<li>
Vom <a href="https://planet.fsfe.org">FSFE Planet</a>, der Sammlung von
Blogeinträgen zur FSFE:
</li>
<ul>
<li>
Unser ehemaliger Vizepräsident Henrik Sandklef hat an
<a href="http://sandklef.wordpress.com/2013/12/28/lcd-support-added-in-searduino/">LCD
Unterstützung für Searduino</a> gearbeitet und
<a href="http://searduino.wordpress.com/2013/12/28/partial-lcd-support-in-searduino-not-complete-but-ready-for-use/">
berichtet über den aktuellen Status</a>. Der letztgenannte Beitrag dient auch als
Aufruf für Unterstützung.
</li>
<li>
Isabel Drost-Fromm's Blog Post „<a href="http://blog.isabel-drost.de/posts/on-geeks-growing-up.html">On geeks growing up</a>
handelt vom Sinn des Lebens oder der Familienfreundlichkeit diverser
Tagungen. Isabel hat einige gute Vorbilder gefunden, die ein paar aufmunternde
Worte verdienen, und zu Isabel selbst sagen wir nur „Inductive Bias rockt!“
</li>
<li>
Guido Arnold, der Education Team Vize Koordinator, hat Nachrichten
über <a href="https://blogs.fsfe.org/guido/2013/12/free-software-in-education-news-november/">Freie Software in der Bildung</a>
zusammengefasst.
</li>
<li>
Daniel Pocock hat ausgiebig zum Thema WebRTC geschrieben:
„Free calling from browser to mobile with free software“,
„Get WebRTC going faster“
und „xWiki: 10 years and a WebRTC success story“.
</li>
<li>
Paul Boddie hat dasselbe mit Kolab gemacht:
<a href="https://blogs.fsfe.org/pboddie/?p=606">Adventures in Kolab Packaging and pykolab</a>
und „<a href="https://blogs.fsfe.org/pboddie/?p=623">Integrating setup-kolab with Debian Packaging</a>“.
</li>
<li>
Der letzte Punkt auf der „Planet-Liste“, die eine ehrenwerte Erwähnung
im Newsletter unter vorübergehender Federführung wert ist, ist Jens
Lechtenbörgers Blogeintrag
<a href="https://blogs.fsfe.org/jens.lechtenboerger/2013/12/23/openpgp-and-smime/">
OpenPGP und S/MIME oder Vertrauen und ‚Vertrauen‘</a>“ (englisch, OpenPGP and S/MIME or Trust and “Trust”).
Jens erklärt warum man OpenPGP gegenüber S/MIME für
Emailverschlüsselung vorziehen sollte. Es wird dem Leser sehr nahegelegt,
sich mit seiner Erklärung vertraut zu machen. Besonders für
jeden, der bereits Verschlüsselung verwendet oder darüber nachdenkt,
Email-Verschlüsselung zu verwenden.
</li>
</ul>
<li>
Repentinus, einer unserer beiden Fellowship-Repräsentanten, hält sich
diesen Winter seinen Hals mit einem grünschwarzem Wollschal warm,
auf dem das Fellowship Plussy und die Buchstaben „FSFE“ zu sehen
sind. Diejenigen unter den Lesern, die stricken können, können nun
einen ähnlichen Schal selbst fertigen indem sie
<a href="http://tjadens.blogspot.co.uk/2014/01/knitting-pattern-make-your-own-fsfe.html">
(englisch) der Anleitung von Repentinus’ Freundin</a> folgen. Bitte beachten
Sie, dass dieser Blog von Blogspot (Google) gehostet wird. Angemessene
Sicherheitsvorkehrungen (Nutzung eines JavaScript Blockers) zu treffen
ist empfohlen. Der Rest unserer Leserschaft kann entweder das Stricken
lernen oder jemanden beauftragen, für ihn zu stricken.
</li>
</ul>
<h2>Geben Sie etwas für die Freiheit</h2>
<p>
Dieser Newsletter begann mit einem kurzen Überblick der jährlichen
Veranstaltungen die während den nächsten Monaten auf uns warten. Solche
Feierlichkeiten, ob sie nun zur Unterhaltung oder zu Bildungszwecken stattfinden,
benötigen zur Organisation die gemeinsamen Anstrengungen von freiwilligen
Helfern und unseren Mitarbeitern. Zusätzlich zur Arbeitszeit unserer Mitarbeiter,
benötigen einige Veranstaltungen auch eine Finanzierung. Finanzielle
Unterstützung ist aber auch für unsere anhaltende Lobbyarbeit für Freie Software,
unsere Kampagnen, Beratung für Entwickler und die Schulung von technologischen
Unternehmen zum Thema Freie Lizenzen nötig. Unglücklicherweise ist unser
Budget für 2014 noch nicht vollständig abgesichert. Unsere Leser, die es in
Betracht ziehen uns zu unterstützen, können entweder
<a href="https://my.fsfe.org/donate">einmalig spenden</a> oder dem
<a href="https://my.fsfe.org/donate">Fellowship beitreten</a>. Wir bedanken uns
bei allen unseren Unterstützern und Fellows!
</p>
<p>
Freies Neues Jahr!<br/>
<a href="/about/ojasild/ojasild.html">Heiki Ojasild</a> -
<a href="/">FSFE</a>
</p>
<p>
-- <br/>
<a href="/index.html">Free Software Foundation Europe</a><br/>
<a href="/news/news.rss">FSFE Neuigkeiten</a><br/>
<a href="/events/events.rss">Anstehende FSFE Events</a><br/>
<a href="https://planet.fsfe.org/en/rss20.xml">Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a><br/>
<a href="/contact/community.html">Diskussionen über Freie Software</a>
</p>
</body>
<tags>
<tag key="newsletter"/>
</tags>
<translator>Andreas Klust</translator>
<translator>Philipp Kammerer</translator>
</html>