Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

nl-201211.de.xhtml 14KB

123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html newsdate="2012-11-04" type="newsletter">
  3. <head>
  4. <title>FSFE Newsletter - November 2012</title>
  5. </head>
  6. <body>
  7. <h1>FSFE Newsletter - November 2012</h1>
  8. <h2>Rooten (SuperUser Zugang erlangen) und Flashen (Verändern der Firmware/Software) von Geräten führt nicht zu Gewährleistungsverlust in der EU</h2>
  9. <p newsteaser="yes">Die meisten Teilnehmer unserer <a href="/campaigns/android/android.html">„Befreien Sie Ihr Android!“</a>
  10. Workshops sind besorgt, dass durch das Rooten ihrer Geräte
  11. (z.B. eines Android Smartphones) und das folgende Ersetzen des Betriebssystems der Gewährleistungsanspruch
  12. erlischt. Wir haben unseren Koordinator für Rechtsfragen, Matija Šuklje, und den Rechtsberater
  13. der FSFE, Carlo Piana, gebeten das Problem zu analysieren. <a href="http://matija.suklje.name/rooting-and-flashing-your-device-does-not-void-the-warranty-in-eu">Ihre Antwort: Nein.</a> „Allein der Fakt dass man die Software des eigenen
  14. Gerätes verändert ist noch kein ausreichender Grund für das Erlöschen des Gewährleistungsanspruchs.
  15. Vorausgesetzt man hat das Gerät als Konsument (Nutzer) innerhalb der europäischen Union erworben.“
  16. Lesen Sie mehr über <a href="http://matija.suklje.name/rooting-and-flashing-your-device-does-not-void-the-warranty-in-eu">
  17. ihre Analyse</a>.</p>
  18. <p>Wir hoffen, diese Neuigkeiten werden mehr Leute dazu ermutigen ihre Geräte mit Freier Software
  19. zu flashen. Die nächsten Gelegenheiten, bei einem Free Your Android Workshop teil zu nehmen sind am
  20. 9. November am <a href="/events/2012/fscons-2012.html">FSCONS</a> in Schweden und am 16. November
  21. <a href="https://2012.sfscon.it/en/program">auf der SFSCON</a> in Italien.</p>
  22. <h2>Fakten über Software Patente (von der New York Times)</h2>
  23. <p>Die New York Times veröffentlichte einen Artikel über das Patentsystem. Er trägt den Titel <a
  24. href="https://www.nytimes.com/2012/10/08/technology/patent-wars-among-tech-giants-can-stifle-competition.html">
  25. „The Patent, Used as a Sword“ („Das Patent als Schwert verwendet“)</a>. Hugo Roy <a href="
  26. http://blog.hugoroy.eu/2012/10/10/some-facts-about-the-us-patent-system/">fasst ihn hier zusammen</a>.
  27. Im Artikel geht es darum, wie Apple und Google im Jahr 2011 mehr Geld für Patente als für Forschung und
  28. Entwicklung ausgeben. Neben anderen Problemen konzentriert sich der Artikel auf eine Nummer
  29. Gerichtsverhandlungen, die jedes Jahr in den USA geführt werden und sich zwischen 1990 und 2012
  30. verdreifacht hat. Derzeit werden 70% der Patentanmeldungen angenommen, nachdem der Antragsteller seinen Antrag
  31. abändert.</p>
  32. <p>Über das selbe Thema gab Karsten Gerloff <a
  33. href="https://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/27/epo-debate-how-software-patents-are-delaying-the-future/">
  34. einen Vortrag mit dem Titel „Wie Software Patente die Zukunft behindern”</a> an einer Podiumsdiskussion
  35. die vom europäischen Patentamt organisiert wurde. „Momentan werden viele Richtlinien über Patente
  36. (und Copyright) auf der Basis von Gutdünken und eher fragwürdigen Argumenten gemacht. Wir müssen uns
  37. für neue Richtlinien dringen einer Methode zuwenden, die auf Beweisen und Fakten fußt“, fasst Karsten zusammen.</p>
  38. <h2>Etwas gänzlich anderes</h2>
  39. <ul>
  40. <li>Die FSFE wird <a href="/events/2012/fscons-2012.html">einen Bereich
  41. über die Universalmaschine „Computer“ auf dem FSCONS</a> in Göteborg
  42. vom 9. bis 11. November haben. Karsten Gerloff wird über <a
  43. href="https://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/27/epo-debate-how-software-patents-are-delaying-the-future/">Software
  44. Patente</a> und Erik Albers über die <a
  45. href="/campaigns/android/android.html">Free Your Android („Bereien Sie Ihr Android“) Kampagne</a> sprechen. Sam
  46. Tuke wird eine Vorschau über die neuen Kampagnen der FSFE geben, die bald starten werden und Ihr Herausgeber wird
  47. einen generellen Überblick der Universalmaschine „Computer“ präsentieren. In einem anderen Bereich wird Otto Kekäläinen
  48. zwei Vorträge über <a
  49. href="/news/2012/news-20121022-01.html">„die Schmutzige Taktik gegen LibreOffice in der öffentlichen Verwaltung und wie
  50. man ihrer Herr wird”</a> und über
  51. „Wie man die öffentliche Versorgung (von Software) repariert“ geben. Hugo Roy wird sein Projekt <a
  52. href="http://tos-dr.info/">„Terms of Services; Didn’t Read“ (Nutzungsbedingungen? Hab’ ich nicht gelesen!)</a> vorstellen.
  53. Es gibt noch <a href="https://fscons.org/2012/schedule/">weitere interessante Vorträge</a>.
  54. </li>
  55. <li><a href="http://blogs.fsfe.org/fellowship-interviews/?p=628">Chris
  56. Woolfrey führte ein Interview mit Hugo Roy</a>, dem Koordinator des französischen Teams der FSFE und Mitbegründer der
  57. <a href="http://www.libertesnumeriques.net/">Digital Freedoms association</a>. Er trat der FSFE in 2009 als Praktikant bei und assistierte dem Präsidenten Karsten Gerloff. In Frankreich ist Hugo im <a href="http://www.april.org/">APRIL</a> und im <a href="http://www.fdn.fr/">French Data Network aktiv</a>.</li>
  58. <li>Letzten Monat hat Ihr Herausgeber <a
  59. href="https://blogs.fsfe.org/mk/?p=1017">Benjamin Mako Hill, John
  60. Sullivan, Richard Stallman und den FSF Büro-Stab</a> in Boston besucht. Bei unserer Schwester
  61. Organisation ist viel geschehen: Sie haben <a
  62. href="https://www.fsf.org/news/the-free-software-foundation-opens-nominations-for-the-15th-annual-free-software-awards">
  63. die Nominierungen für den 15. Free Software Award</a>, der jährlich verliehen wird, eröffnet und das <a
  64. href="http://www.fsf.org/blogs/community/gnus-trick-or-treat-at-windows-8-launch">Windows 8 Release-Event</a> in New York City mit einem
  65. föhlichen GNU besucht. Libby Reinish schrieb über den <a
  66. href="https://www.fsf.org/blogs/community/happy-ada-lovelace-day">Ada
  67. Lovelace Day</a>, ein Tag an dem man die Beiträge von Frauen zur Wissenschaft und Technik ehrt.
  68. Dem LulzBot AO-100 3D Drucker wurde <a
  69. href="https://www.fsf.org/news/hardware-certification-aleph-objects-lulzbot-3d-printer">
  70. das erste „Respects Your Freedom (Respektiert deine Freiheiten)“ (RYF) Zertifikat</a> verliehen. Und
  71. Donald Robertson <a
  72. href="https://www.fsf.org/blogs/licensing/jeremy-allison-on-why-samba-switched-to-gplv3">veröffentlichte
  73. eine Präsentation von Jeremy Allison</a> die erklärt, warum Samba die GNU GPL Version 3 wählte.</li>
  74. <li><a
  75. href="https://joinup.ec.europa.eu/news/contribution-open-source-europes-economy-450-billion-year">
  76. Eine Studie von Carlo Daffara</a> zeigt, dass Freie Software
  77. in Europa pro Jahr 450 Milliarden Euro (das sind 4,5&#160;·&#160;10<sup>11</sup>&#160;€) erwirtschaftet. Und Sie sind Teil davon!</li>
  78. <li>Das Joinup Portal der europäischen Komission <a
  79. href="https://joinup.ec.europa.eu/software/federated_forge">listet unterschiedliche nationale und regionale Paketquellen für
  80. Freie Software</a>.</li>
  81. <li>Eine Auswahl des <a href="http://planet.fsfe.org">FSFE Planet, der
  82. Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a>: </li>
  83. <ul>
  84. <li>Thomas Løcke schrieb über die <a
  85. href="https://blogs.fsfe.org/thomaslocke/2012/10/28/mediagoblin-an-emerging-free-and-open-media-publishing-platform/">GNU
  86. MediaGoblin</a> Crowdsourcing Kampagne. Deren Ziel ist es, das
  87. Zeigen, Teilen und Kommentieren von Medien mit Freier Software
  88. zu verbessern und dabei mehr Kontrolle über die eigenen Daten zu
  89. behalten. <a
  90. href="http://oskar.twoday.net/STORIES/169431527/">Oskar Welzl
  91. spendete auch etwas an GNU Media Goblin</a>, weil er eine
  92. Alternative zu Flickr und YouTube haben will.</li>
  93. <li>Ana <a
  94. href="http://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/10/29/a-run-for-fs-i-destroying-the-myths-surrounding-fs/">
  95. zerstört einige Mythen um Freie Software</a>. Sie schrieb auch über <a
  96. href="https://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/10/04/social-media-and-the-concept-of-freedom/">
  97. „Social Media und Das Konzept von ‚Freiheit‘“</a> und ihre <a
  98. href="https://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/09/26/free-sotfware-baptism-of-fire/">Erfahrungen
  99. vom Ändern des Tastaturlayouts</a> nach dem Einrichten einer Verschlüsselten Festplatte.
  100. „Mein Computer funktioniert besser und ich fange an, die Software besser
  101. zu verstehen“, fasst sie zusammen.</li>
  102. <li>Karl Beecher berichtet, dass 1974 <a
  103. href="http://computerfloss.com/2012/10/arthur-c-clarke-predicting-computing-in-2001-back-in-1974">Arthur
  104. C. Clarke in einem Video vorhersagte</a> dass wir alle bis 2001 kleine Computer haben
  105. werden, die auf unseren Schreibtisch passen, und dass diese Computer
  106. auch noch mit anderen Computern in der Welt verbunden sein werden.
  107. (Während er das Video ansah, bemerkte Ihr Herausgeber, wie
  108. sensibel er für die Lüftergeräusche ist.)</li>
  109. <li>Erik erklärte, <a
  110. href="https://blogs.fsfe.org/eal/2012/10/12/why-become-a-supporter-of-fsfe/">
  111. warum Sie ein Unterstützer der FSFE werden sollten</a>. Momentan <a
  112. href="https://fsfe.org/support/stats">haben wir 1273 Unterstützer</a> und
  113. wenn die Zahl weiterhin in gleichbleibendem Maße zunimmt, werden wir
  114. in einem Jahr 5733 haben. Vielen Dank an alle, die weitergesagt
  115. haben, dass man Unterstützer werden kann: <a
  116. href="http://lionel.montrieux.eu/2012/09/26/become-a-supporter-of-fsfe/">Lionel
  117. Montrieux</a>, <a href="http://oskar.twoday.net/stories/156263488/">Oskar
  118. Wenzel</a>, und weitere.</li>
  119. <li>Interessiert an Tablets und Smartphones? Henri erkundigt sich, wie man
  120. <a href="http://bergie.iki.fi/blog/tablet-productivity">mit solchen
  121. Geräten produktiv sein kann</a>. Unsere finnischen Fellows beschreiben
  122. wie man die Abspaltungen von Meego, nämlich <a
  123. href="http://seravo.fi/2012/10/trying-out-meego-offspring-mer-and-nemo-on-exopc-wetab">
  124. Mer und Nemo, an einem ExoPC Tablet (WebTab) installieren kann</a>.
  125. Timo schrieb über das bayerische Telefon <a
  126. href="http://losca.blogspot.de/2012/10/openphoenux-gta04.html">
  127. OpenPhoenux GTA04</a> und wie man <a
  128. href="http://losca.blogspot.de/2012/10/uds-gta04-hacking.html">darauf
  129. hacken</a> kann.</li>
  130. <li>Sam Tuke erklärte wie man <a
  131. href="http://blogs.fsfe.org/samtuke/?p=420"> den statischen Webseiten
  132. Generator webgen</a> (welchen wir für <a
  133. href="http://pdfreaders.org">pdfreaders.org</a> verwenden) installiert. Auch schrieb er <a
  134. href="https://blogs.fsfe.org/samtuke/?p=428">wie man den Android Emulator für Fedora 17</a>
  135. installiert. Damit kann man Anwendungen ohne Android Smartphone testen.</li>
  136. <li>Wollen Sie wissen, warum Telepathy fantastisch ist? Lesen Sie <a
  137. href="https://blogs.fsfe.org/drdanz/?p=747">Daniele Domenichelli’s Blog
  138. Eintrag</a>. Für KDE erklärt Torsten Grote <a
  139. href="https://blogs.fsfe.org/torsten.grote/2012/10/03/compiling-kde-kontact-from-source/">
  140. wie man Kontact auf Debian Sid baut (kompilliert)</a>. Übrigens: KDE wurde letzten Monat 16.
  141. Gratulation und vielen Dank an alle Freie Software Hacker im KDE-Projekt. Bleibt
  142. so fantastisch!</li>
  143. <li>Unser Koordinator für Rechtliches, Matija Šuklje, <a
  144. href="http://matija.suklje.name/understanding-how-python-counts">
  145. lernt Python </a> und er <a
  146. href="http://matija.suklje.name/fsfe-legal-office-hours-in-cyberpipe">
  147. kündigte an</a> einen Tag in der Woche von Cyberpipe, Sloveniens
  148. größtem Hackerlabor, aus zu arbeiten.</li>
  149. </ul>
  150. </ul>
  151. <h2>Werden Sie aktiv: Geld für Gute Software</h2> <!-- Every buck, fixes a bug -->
  152. <p>Viele von Ihnen haben ja schon unsere <a
  153. href="/campaigns/pdfreaders/petition.html"> Petition zum Entfernen von
  154. Werbung für proprietäre Software auf den Webseiten der öffentlichen Verwaltung</a> unterzeichnet.
  155. Jetzt bitten wir Sie um Ihre Mithilfe um diese Kampagne zu verbessern.</p>
  156. <p>Am Beispiel der PDF Betrachter haben wir seit September 2010 das öffentliche Interesse und Aufmerksamkeit
  157. auf die Werbung für proprietäre Software auf Webseiten der öffentlichen
  158. Verwaltung gelenkt.
  159. Bis heute wurde unsere Petition von 80 Organisationen, 58 Firmen und
  160. 2438 Einzelpersonen unterzeichnet. Wir haben 2104 öffentliche Verwaltungen
  161. kontaktiert und konnten 552 Beanstandungen (das sind 26%) bereinigen. Das heißt
  162. 552 öffentliche Ämter, Gemeinden und andere Vewaltungseinheiten haben die Werbung
  163. für proprietäre PDF Betrachter entfernt oder eine zusätzliche Referenz zu
  164. Freien PDF Betrachtern hinzugefügt. Wir werden mit der Bereinigung der verbleibenden
  165. Beanstandungen fortfahren. Letzten Monat haben <a href="/news/2012/news-20120921-01.html">
  166. 20 zivile Vereinigungen aus Italien einen Brief</a> an den Präsidenten des Amtes
  167. für den Schutz von Personenbezogenen Daten geschrieben in dem sie darum bitten,
  168. sicher zu stellen, dass alle veröffentlichten Dokumente auf ihrer Website
  169. mit Freien Programmen gelesen und genutzt werden können.</p>
  170. <p>Wir haben jedenfalls viel Rückmeldung von der öffentlichen Verwaltung
  171. und anderen Einrichtungen, auch politischen, erhalten. Eine große Aufgabe
  172. ist es, die PDF Betrachter Website zu verbessern. Sie spielt eine tragende
  173. Rolle in dieser Kampagne. Mit Ihrer Spende werden wir dazu in der Lage sein,
  174. die geplanten Neuerungen für die Website bis zum 1. Februar 2013 um zu setzen
  175. und danach anfallende Wartungsarbeiten durch zu führen.</p>
  176. <p>Bitte Spenden Sie <a
  177. href="http://www.ulule.com/pdfreaders/">auf der Webseite der Spendenaktion</a>,
  178. die die Ulule Plattform verwendet, und geben Sie diese Nachricht weiter.</p>
  179. <p>Mein Dank geht an alle <a href="http://fellowship.fsfe.org/join">Fellows</a> und
  180. <a href="donate/thankgnus.html">Unterstützer</a> die unsere Arbeit ermöglichen<br/>
  181. <a href="/about/kirschner">Matthias Kirschner </a> - <a href="http://www.fsfe.org">FSFE</a></p>
  182. <p>-- <br />
  183. <a href="/index.html">Free Software Foundation Europe</a><br />
  184. <a href="/news/news.rss">FSFE Neuigkeiten</a><br />
  185. <a href="/events/events.rss">Anstehende FSFE Events</a><br />
  186. <a href="http://planet.fsfe.org/en/rss20.xml">Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a><br />
  187. <a href="/contact/community.html">Diskussionen über Freie Software</a> </p>
  188. </body>
  189. <tags>
  190. <tag>newsletter</tag>
  191. <tag>Matthias Kirschner</tag>
  192. </tags>
  193. <timestamp>$Date$ $Author$</timestamp>
  194. </html>
  195. <!--
  196. Local Variables: ***
  197. mode: xml ***
  198. End: ***
  199. -->