Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

nl-201210.de.xhtml 14KB

123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html newsdate="2012-10-04" type="newsletter">
  3. <head>
  4. <title>FSFE Newsletter – Oktober 2012</title>
  5. </head>
  6. <body>
  7. <h1>FSFE Newsletter – Oktober 2012</h1>
  8. <h2>Software Freedom Day: Welche Alternativen gibt es zu Skype?</h2>
  9. <p>Die Freie-Software-Gemeinschaft feierte den weltweiten <a
  10. href="http://softwarefreedomday.org/">Software Freedom Day</a>, der
  11. jährlich am dritten Samstag im September abgehalten wird, mit
  12. verschiedenen Events und Meetings. Unsere <a
  13. href="http://wiki.fsfe.org/groups/Manchester">örtliche Fellowship Gruppe
  14. in Manchester</a> traf sich, um über Alternativen zu Skype zu diskutieren.
  15. Sie haben ausführliche Tests gemacht und Ihre <a
  16. href="/news/2012/news-20120920-01.html">Ergebnisse veröffentlicht</a>.</p>
  17. <p> Bekleidet mit Kapuzenpullis mit der Aufschrift „Unabhängig durch Freie Software“
  18. hat unsere <a href="http://wiki.fsfe.org/groups/Vienna">Fellowship-Gruppe
  19. Wien</a> einen Infostand durchgeführt. Dort haben Sie
  20. <a href="http://blogs.fsfe.org/franz.gratzer/2012/09/17/software-freedom-day-2012-in-vienna/">
  21. 300 Freie Software CDs und über 1.000 Freie Software Handzettel verteilt</a>.</p>
  22. <p>Bei „Freedom Kosova 2012“, hielt Erik Albers <a
  23. href="http://blogs.fsfe.org/eal/2012/09/13/software-freedom-kosova-2012/">
  24. eine Vortrag</a>. Am Tag davor half er dabei einige Android Smartphones zu
  25. befreien. Weitere Geräte wurden <a
  26. href="http://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/09/17/libre-android-libre-knowledge/">
  27. während eines „Befreien Sie Ihr Android Workshops“</a>, den Torsten Grote
  28. während des Software Freedom Day in Berlin organisierte, befreit.</p>
  29. <p>Und in Köln fand eine <a href="http://blogs.fsfe.org/stehmann/?p=572">
  30. Veranstaltung mit Vorträgen über Freie Software</a> statt.</p>
  31. <h2>Die Debatte lebt wieder auf: Soll es in Europa Software Patente geben?</h2>
  32. <p>Nachdem <a href="https://lwn.net/Articles/513729/">Apple Samsung verklagt hatte</a>,
  33. machen nun „Personalweb Technologies“ und „Level 3 Communications“ das
  34. selbe mit GitHub. Und <a
  35. href="http://www.softwarefreedom.org/blog/2012/sep/17/twin-peaks-and-the-gpl/">
  36. „Twin Peaks Software, Inc.“ verklagt Red Hat</a> wegen Patentverletzungen.
  37. Die wiederum haben bereits eine Gegenklage wegen einer GNU GPL Verletzung eingereicht</p>
  38. <p>In der Zwischenzeit <a
  39. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/17/ep-committee-postpones-discussion-of-unitary-patent/">
  40. vertagte das Europäische Parlament die Debatte über das EU-Patent (Unitary Patent, ein
  41. europäisches Patent mit einheitlicher Wirkung)</a>. Das gibt uns mehr
  42. Zeit, die <a
  43. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/04/software-patents-in-europe-game-on/">
  44. schwerwiegenden Probleme und Gefahren dieses Vorschlags</a> dem
  45. Rechtsausschuss vorzulegen.</p>
  46. <p>Unser Präsident, Karsten Gerloff, schrieb eine Reihe von Artikeln über
  47. Softwarepatente in denen er die <a
  48. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/05/how-the-european-patent-system-works/">
  49. aktuelle Situation auf EU Ebene</a> beschreibt. Er veröffentlichte
  50. ebenfalls seine <a
  51. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/09/06/notes-from-boldrinlevine-2012-the-case-against-patents/">
  52. Notizen über „den Fall gegen Patente“</a>, einem aktuellen Entwurf einer
  53. Arbeit der Wirtschaftswissenschaftler Michele Boldrin und David K. Levine.
  54. Er schlussfolgert dass wir es „nicht der EPO (Europäische Patent Organisation)
  55. überlassen dürfen“ und dass die „Patent Richtlinien in eine größere Richtlinie
  56. für Erfindungen und Innovation innerhalb der EU eingebunden werden müssen“.</p>
  57. <h2>Der Premierminister Frankreichs hat Richtlinien für die Verwendung von
  58. Freier Software verabschiedet.</h2>
  59. <p newsteaser="yes">Angespornt von <a
  60. href="https://joinup.ec.europa.eu/community/eole/news/priority-open-source-italian-code-digital-administration">
  61. Italiens neuem Gesetz</a> über Beschaffung von Software nach welchem Freie
  62. Software klar der proprietären Software vorgezogen wird, hat Frankreich
  63. nun nach gezogen: Am 19. September <a
  64. href="http://circulaire.legifrance.gouv.fr/pdf/2012/09/cir_35837.pdf">
  65. unterzeichnete der französische Premierminister Jean-Marc Ayrault eine
  66. Richtlinie</a> die an alle Ministerien gerichtet ist. Sie besagt, dass
  67. die öffentliche Verwaltung Frankreichs Freie Software vorziehen soll. Die
  68. Vorteile, die der Premierminister in Freier Software sieht, sind die
  69. geringen Kosten und die Steigerung von Flexibilität und Konkurrenz im IT-Markt.
  70. Die öffentlichen Verwaltungen sollten eine „gut durchdachte Wahl“ treffen
  71. und eine „systematische Bewertung von Freien Alternativen durchführen wenn
  72. Anwendungen weiterentwickelt oder grundlegend verändert werden sollen.“</p>
  73. <p>Der überministeriale IT Dienst gibt Empfehlungen die von den französischen
  74. Ministerien umgesetzt werden sollen. Sie zielen auf die Entwicklung und
  75. Verbesserung des Einsatzes von Freier Software ab. Diese sind: Freie Software
  76. Alternativen finden, den Gemeinschaften wieder etwas zurückgeben, oder
  77. die Kultur von Freier Software und Freien Lizenzen verbessern.</p>
  78. <p>Der neue Praktikant in der FSFE, Léopold Baillard, erklärt das alles
  79. sehr ausführlich in <a href="http://blogs.fsfe.org/leobaillard/2012/09/26/french-prime-minister-recommands-free-software-in-public-administrations/">
  80. seinem Blog</a>. <a href="https://joinup.ec.europa.eu/news/french-guideline-favours-use-free-and-open-source">
  81. Joinup von der Europäischen Kommission</a> und die Organisation für
  82. Freie Software in Frankreich (APRIL) haben ebenfalls <a href="http://www.april.org/en/ayrault-circular-progress-use-free-software-french-administration-pending-legislative-part">
  83. gute Informationen über diesen Fall</a>.</p>
  84. <h2>Etwas gänzlich anderes</h2>
  85. <ul>
  86. <li>Freie Software Richtlinien von Frankreich, Italien, dem Vereinigten
  87. Königreich oder Schweden, waren auch Thema im deutschen Parlament.
  88. Am Freitag, 21. September, war Ihr Schreiberling dort eingeladen, um
  89. als Experte für Freie Software zu sprechen. In den nächsten Wochen
  90. werden Sie eine Zusammenfassung des Themas erhalten. Aber bis es so
  91. weit ist, können Sie <a href="http://blogs.fsfe.org/mk/?p=1005">
  92. einen Blick auf die Fragen werfen</a>, die Ihr Schreiberling
  93. beantworten musste. Dort gibt es auch Links zu den Niederschriften
  94. der Aussagen der anderen eingeladenen Experten.</li>
  95. <li>Der Präsident der FSFE, Karsten Gerloff, war mit Vorträgen sehr
  96. beschäftigt. Auf der „<a href="http://openmind.coss.fi/">Openmind
  97. Conference</a>“ in Finnland sprach er über Migration, Beschaffung
  98. und die Überwindung von häufigen Hürden. Ein anderer Vortrag handelte
  99. vom <a href="/campaigns/generalpurposecomputing/secure-boot-analysis.html">
  100. harten Kampf über die Frage, wer die Computer von Morgen
  101. kontrollieren wird</a>, und warum es wert ist, für die
  102. Universalmaschine Computer zu kämpfen.</li>
  103. <li>Informationen zu Folge will die Stadt Freiburg zu einer proprietären
  104. Office Anwendung wechseln. Die FSFE schrieb zusammen mit der OSB
  105. Alliance und BIKT <a href="/news/2012/news-20120918-01.html">einen
  106. offenen Brief</a> in dem sie etliche Fragen an die Vertreter der
  107. Stadt stellen. Joinup von der Europäischen Kommission <a
  108. href="http://joinup.ec.europa.eu/news/advocacy-groups-decry-freiburgs-stealth-return-proprietary-office">
  109. berichtete darüber in englischer Sprache</a>.</li>
  110. <li>„Wie kann ich die Lizenz ändern, damit meine Software nicht mehr
  111. für militärische Zwecke eingesetzt werden kann?“<br />
  112. Richard Stallman <a
  113. href="https://www.gnu.org/philosophy/programs-must-not-limit-freedom.html">
  114. veröffentlichte einen Artikel</a> in dem er argumentiert, warum ein
  115. Programm die Aufgaben, die damit bewerkstelligt werden, nicht
  116. beschränken darf und warum wir Folter nicht mit Software Lizenzen
  117. stoppen können.</li>
  118. <li>„Wer das Internet kontrolliert, kontrolliert die Daten. Wer die Daten
  119. kontrolliert, der kontrolliert die Zukunft“, sagt George (T)ORwell in
  120. Episode 15 von Juice Rap News <a
  121. href="http://www.youtube.com/watch?v=o66FUc61MvU">„Big Brother is
  122. WWWatching you“</a> (Youtube-Link. Sie können <a
  123. href="http://rg3.github.com/youtube-dl/">youtube-dl</a> zum Download
  124. verwenden). Die Episode handelt von einigen Themen die mit Freier
  125. Software in Verbindung stehen, sowie den Vorteilen von <a
  126. href="https://www.torproject.org/">TOR</a>, und dem Linksys-WRT-54
  127. Router, der der weltweit erste GNU-GPL-Verletzungsfall vor Gericht war.</li>
  128. <li>Dank Kåre Thor Olsen wurde der Artikel<a
  129. href="/freesoftware/society/democracy.html">„Demokratie braucht Freie
  130. Software“</a> jetzt ins dänische übersetzt. Er ist nun dank der
  131. ehrenamtlichen Helfer in unserem <a
  132. href="/contribute/translators/translators.html">Übersetzer Team</a>
  133. in 12 Sprachen verfügbar.</li>
  134. <li>Die FSF <a
  135. href="https://www.fsf.org/blogs/licensing/join-the-fsf-and-friends-in-updating-the-free-software-directory-3">
  136. aktualisiert ihr Verzeichnis für Freie Software</a> und sucht noch
  137. Unterstützung für diese Aufgabe.</li>
  138. <li>Eine Auswahl des <a href="http://planet.fsfe.org">FSFE Planet, der
  139. Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a>: </li>
  140. <ul>
  141. <li>Isabel (jetzt Drost-Fromm) nahm sich den Rat Ihres Schreiberlings
  142. vom <a href="/news/nl/nl-201208.html">August newsletter</a> (siehe:
  143. „The Fellowship: One to rule them all“) zu Herzen und <a
  144. href="http://blog.isabel-drost.de/index.php/archives/423/moving-to-a-new-domain">
  145. stellte sicher, dass Thilo vor der Heirat ein Fellow wurde</a>.
  146. Selbstverständlich hinderte sie die Hochzeit nicht davor, noch
  147. <a href="http://blog.isabel-drost.de/">etliche weitere Blogeinträge</a>
  148. letzten Monat zu schreiben. Die FSFE bedankt sich bei den beiden
  149. für ihre Unterstützung und wünscht ihnen das allerbeste für ihre Ehe.</li>
  150. <li>Ana Galan, Praktikantin bei der FSFE, hat einen journalistischen
  151. Hintergrund. Sie schrieb in <a
  152. href="http://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/09/15/my-first-time/">My first time</a>
  153. kürzlich über ihre Erfahrung von Campus Party. Auch schrieb sie über
  154. den oben schon erwähnten <a href="
  155. http://blogs.fsfe.org/anaghz/2012/09/17/libre-android-libre-knowledge/">
  156. Befreien Sie Ihr Android Workshop beim Software Freedom Day in Berlin</a>.</li>
  157. <li>Wieviel geben Sie im Monat für Freie Software aus? Letzten Monat
  158. hat <a
  159. href="http://blogs.fsfe.org/torsten.grote/2012/09/22/paying-for-free-software/">
  160. Torsten Grote 25 $</a> und Ihr Schreiberling 20 $ für Twidere,
  161. ein Status.net und Twitter Client für Android, bezahlt. Der Entwickler
  162. der Software <a
  163. href="https://github.com/mariotaku/twidere#consider-donate">benötigt
  164. neue Hardware</a>.</li>
  165. <li>Können Sie Karl Beecher’s Meinung bestätigen nach der <a
  166. href="http://computerfloss.com/2012/09/which-languages-should-you-be-familiar-with-for-a-career-in-web-programming/">
  167. PHP für eine Karriere als Web-Programmierer essentiell ist</a>?</li>
  168. <li>Auf der technischen Seite hat Torsten auch über seine <a
  169. href="http://blogs.fsfe.org/torsten.grote/2012/09/12/first-experiences-installing-the-new-kolab-3-0/">
  170. ersten Erfahrungen mit Kolab 3.0</a> geschrieben. Daniele Domenichelli
  171. hatte Spaß mit den <a href="http://blogs.fsfe.org/drdanz/?p=705">KDE
  172. Telepathy Text User Interface Plugins</a>. <a
  173. href="http://matija.suklje.name/migration-done">Matija Šuklje</a> und
  174. <a
  175. href="http://www.softmetz.de/2012/09/05/das-neue-softmetz-de/">Christian
  176. Kalkhof</a> haben beide ihre Website umgezogen. Alexandre De Dommelin
  177. schrieb darüber <a
  178. href="http://www.tuxz.net/blog/archives/2012/09/25/high_availability_-_automated_origin_failover_usin/">
  179. wie eine kleine gehostete Seite Redundant wird</a>. Alexandre Keledjian <a
  180. href="http://blogs.fsfe.org/dervishe/2012/08/13/des-logiciels-libres-et-un-petit-script-vous-aident-a-gagner-de-la-place/">
  181. Erklärt auf französisch wie man Audoi CDs nach FLAC konvertiert</a>.</li>
  182. <li>Und schließlich will die FSFE ihren Dank an Michael Stehmann aussprechen,
  183. der einen Fellowship Projekt-Raum bei der FrOSCon organisierte.
  184. Dieser hatte die <a
  185. href="http://blogs.fsfe.org/stehmann/?p=565">Nutzung Freier Software in kleinen oder
  186. mittelständischen Unternehmen</a> zum Thema.</li>
  187. </ul>
  188. </ul>
  189. <h2>Werden Sie aktiv: Weniger als 3 Minuten um die FSFE zu unterstützen.</h2>
  190. <p>Um es kurz zu machen: Wenn Ihnen Freie Software etwas bedeutet und die
  191. Arbeit der FSFE unterstüzten, dann werden sie bitte <a href="/support/support.html">
  192. ein Unterstützer der FSFE</a>. Es kostet nichts und nimmt weniger als drei
  193. Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Wenn Sie Interesse haben können Sie <a href="/news/2012/news-20120925-01.html">
  194. mehr über die Hintergründe erfahren</a>.</p>
  195. <p>Mein Dank geht an alle <a href="http://fellowship.fsfe.org/join">Fellows</a> und
  196. <a href="donate/thankgnus.html">Unterstützer</a> die unsere Arbeit ermöglichen<br/>
  197. <a href="/about/kirschner">Matthias Kirschner </a> - <a href="http://www.fsfe.org">FSFE</a></p>
  198. <p>-- <br />
  199. <a href="/index.html">Free Software Foundation Europe</a><br />
  200. <a href="/news/news.rss">FSFE Neuigkeiten</a><br />
  201. <a href="/events/events.rss">Anstehende FSFE Events</a><br />
  202. <a href="http://planet.fsfe.org/en/rss20.xml">Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a><br />
  203. <a href="/contact/community.html">Diskussionen über Freie Software</a> </p>
  204. </body>
  205. <tags>
  206. <tag>newsletter</tag>
  207. <tag>Matthias Kirschner</tag>
  208. </tags>
  209. <timestamp>$Date$ $Author$</timestamp>
  210. </html>
  211. <!--
  212. Local Variables: ***
  213. mode: xml ***
  214. End: ***
  215. -->