Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

nl-201209.de.xhtml 12KB

123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html newsdate="2012-09-04" type="newsletter">
  3. <head>
  4. <title>FSFE Newsletter - September 2012</title>
  5. </head>
  6. <body>
  7. <h1>FSFE Newsletter - September 2012</h1>
  8. <h2>Wie in den 90ern, nur mit Telefonen: Die ersten „Befreien Sie Ihr Android!“ Install-Parties</h2>
  9. <p>Immer mehr Menschen fangen an, mobile Telefone mit Android zu benutzen. Aber
  10. um die volle Kontrolle über Ihr Telefon zu behalten, müssen Sie eine andere Android
  11. Firmware darauf installieren. Um diese Telefon-Befreiung einfach zu machen haben wir
  12. die <a href="http://freeyourandroid.org">Free Your Android Kampagne</a> ins Leben
  13. gerufen.</p>
  14. <p newsteaser="yes">In der <a href="/news/nl/nl-201208.html">letzten Ausgabe des
  15. Newsletters</a> haben wir Sie in unserer „Werde Aktiv“-Sektion darum gebeten
  16. bei den „Befreien Sie Ihr Android!“ Install-Parties zu helfen. So wie es bei den
  17. GNU/Linux Install-Parties vor einigen Jahren war. Dank geht an alle die uns deshalb
  18. kontaktierten und ihre Hilfe zugesichert haben.</p>
  19. <p>Diesen Monat haben einige von uns schon mit solchen Install-Parties angefangen.
  20. Zuerst hat Thorsten Grote Erik Albers und Ihrem Schreiberling gezeigt wie sie ihre
  21. Telefone befreien. Das wurde von ihm auch <a href="http://blogs.fsfe.org/mk/?p=981">auf die
  22. Schnelle dokumentiert</a>. Dann haben am 26. August 13 Personen aus Österreich, Frankreich,
  23. Deutschland, Slowenien und Spanien an Workshops der FSFE teilgenommen. Um es mit den
  24. <a href="http://silkemeyer.net/workshop-free-your-android">Worten von Silke Meyer</a>,
  25. einer der Leiterinen, zusammen zu fassen: „Der Workshop hatte zwei Ziele: Menschen
  26. bei der Installation Freier Software zu helfen und Richtlinien zu entwickeln und zu
  27. dokumentieren, auf die zukünftige Workshopleiter zurückgreifen können“. Resultat: Wir
  28. befreiten vier Telefone, haben drei auf eine neuere Version upgedated, dokumentierten,
  29. was wir gemacht haben (dazu gehörte auch
  30. <a href="https://wiki.fsfe.org/Android/Workshop">unsere ursprügnliche Workshop Dokumentation</a>)
  31. und wir haben über Sticker für befreite Telefone nachgedacht. Neben <a
  32. href="http://silkemeyer.net/workshop-free-your-android">Silkes Blogeintrag</a> gibt es auch
  33. <a href="http://abriraqui.net/2012/08/27/liberando-el-android-de-un-htc-desire/">einen
  34. spanischen Artikel mit Anleitungen</a> und einen <a
  35. href="http://blogs.fsfe.org/mk/?p=1000">anderen Artikel der auch einige Bilder von
  36. glücklichen Teilnehmern enthält</a>.</p>
  37. <p>Wir halten weitere Workshops am 4. September in Kattowitz (Polen), am 9. September in
  38. Priština (Kosovo) und am 15. September in Berlin (Deutschland), Paris (Frankreich) und
  39. Ljubljana (Sloweninen). Das Ziel der Kampagne ist es auch, das Updaten zu erleichtern.
  40. Es gibt die Freie Software „OTA Update Center“, die das Updaten erleichtert. Aber wie
  41. Torsten <a
  42. href="http://blogs.fsfe.org/torsten.grote/2012/08/26/updating-custom-versions-of-android-easily/">erklärt,
  43. gibt es noch immer einige Probleme damit.</a>. Vielleicht können Sie, oder jemand, den
  44. Sie kennen, damit helfen?</p>
  45. <h2>Absurdität bei der Standardisierung: Immer noch kein OOXML</h2>
  46. <p>Büroanwendungen haben einen der stärksten Netzwerk-Effekte: Es ist oft schwer,
  47. ein anderes Schreibprogramm zu verwenden als Microsoft Word. Als Nutzer von Freier
  48. Software wird einem die Schuld zugeschoben, wenn der Dokumentaustausch nicht klappt.
  49. Einer der Gründe, warum wir <a href="/activities/os/os.html">Offene Standards fördern</a>,
  50. ist um Nutzern Freier Software die Kommunikation mit Anderen, die nicht-Freie Software
  51. benutzen, zu ermöglichen.</p>
  52. <p>Die meisten Entscheidungsträger verstehen, dass <a href="/activities/os/def.html">Offene
  53. Standards</a> für einen fairen Markt absolut notwendig sind. Daher hat Microsoft seinen
  54. eigenen Standard – Microsoft Office Open XML – hervorgebracht und behauptet, es wäre ein
  55. Offener Standard. Die FSFE <a href="/activities/os/msooxml-questions.html">hinterfragt
  56. die ISO-Zertifizierung</a> die 2007 begann und als die ISO den Standard genehmigte, <a
  57. href="http://mail.fsfeurope.org/pipermail/press-release/2008q2/000206.html">waren
  58. wir um die Qualität des Standardisierungsprozesses besorgt</a>.</p>
  59. <p>Kürzlich <a
  60. href="http://blogs.office.com/b/office-next/archive/2012/08/13/the-new-office-expands-file-format-options.aspx">kündigte Microsoft an</a>,
  61. dass die nächste Version von Microsoft Office 2013 auch den OOXML Standard unterstützen würde.
  62. <a
  63. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/08/16/microsoft-to-finally-support-ooxml-odf-1-2/">Karsten
  64. Gerloff analysiert</a> dieses öffentliche Geständnis Microsofts und folgert dass sie bis jetzt OOXML
  65. noch nicht implementiert hatten. Was im völligen Widerspruch zu dem steht, was deren Verkaufsabteilung
  66. den Klienten im Geschäftsbereich und der Öffentlichen Verwaltung glauben machen wollten.</p>
  67. <h2>Etwas gänzlich anderes</h2>
  68. <ul>
  69. <li>Softwarepatente und abgerundete Rechtecke: Samsung sollte mehr als eine Million
  70. US Dollar Schadensersatz an Apple zahlen. Karsten Gerloff beleuchtet, <a
  71. href="http://blogs.fsfe.org/gerloff/2012/08/28/apple-vs-samsung-does-it-matter/">ob diese
  72. Angelegenheit von Bedeutung ist</a> (<a
  73. href="https://netzpolitik.org/2012/apple-vs-samsung-meilenstein-oder-schlagloch/">Deutsche
  74. Version auf netzpolitik.org</a>).</li>
  75. <li>Digitale Rechte Minderung: Für die Besucher der Internationalen Funkausstellung in Berlin
  76. hat das Team der FSFE in Zusammenarbeit mit „Digitale Gesellschaft e.V.“ <a
  77. href="/news/2012/news-20120831-01.html">ein deutsches DRM Booklett</a> veröffentlicht. Es
  78. basiert auf dem, <a href="http://www.edri.org/files/2012EDRiPapers/DRM.pdf">welches
  79. zusammen mit der EDRi (European Digital Rights) entstand</a>. Unsere Schwester-Organisation
  80. veröffentlichte ein <a href="http://www.defectivebydesign.org/node/2243">DRM-Frei Logo</a>
  81. und es gibt Angebote, DRM-freie eBooks und Musik in <a
  82. href="http://www.defectivebydesign.org/node/2244">„Zahl’ was du willst“-Paketen</a> zu bekommen.</li>
  83. <li>Whistleblower Software als Freie Software veröffentlicht. Die deutsche Wochenzeitung <a
  84. href="http://blogs.fsfe.org/mk/?p=978">„Die Zeit“ veröffentlichte ein Whisleblowerprogramm
  85. als Freie Software</a>. Jetzt haben Sicherheitsexperten die Möglichkeit die Software
  86. zu analysieren und zu verbessern um gute Technologie für mehr Transparenz bereit zu stellen.</li>
  87. <li>Freie Software ist dein Urlaubsziel: Joinup berichtet, dass die <a
  88. href="https://joinup.ec.europa.eu/news/canary-islands-government-increasing-and-encouraging-open-source-use">
  89. Regierung der Kanarischen Inseln die Nutzung von Freier Software verstärkt</a> und so den
  90. Nutzern mit guten Beispiel vorangeht. Besonders relevant ist das im Telefonsystem und der
  91. Büroanwendung. Sie erwarten eine Reduzierung der Lizenzkosten für nicht-Freie Software um 25%.</li>
  92. <li>Zwar nicht direkt mit der FSFE verbunden aber dennoch relevant: <a
  93. href="/news/2011/news-20110301-01.html">Der Repräsentant des Fellowships</a> und früherer
  94. <a href="/contribute/internship.html">Praktikant der FSFE</a>, Hugo Roy ist mit seinem Projekt
  95. <a href="http://tos-dr.info/">„Terms of Service - Didn't Read“</a> überall in den Medien.
  96. Zum Beispiel bei <a
  97. href="http://www.wired.co.uk/news/archive/2012-08/15/tos-dr-website">Wired</a>,
  98. <a
  99. href="http://techcrunch.com/2012/08/13/putting-an-end-to-the-biggest-lie-on-the-internet/">Techcrunch</a>,
  100. <a
  101. href="http://www.zeit.de/digital/internet/2012-08/terms-of-service-did-not-read">Die
  102. Zeit</a>, <a
  103. href="http://moneyland.time.com/2012/08/10/new-site-grades-those-pesky-terms-of-service-agreements-you-never-read/">Time</a>,
  104. <a
  105. href="http://www.stern.de/digital/online/datenschutz-projekt-die-agb-checker-1881991.html">Stern</a>,
  106. <a
  107. href="http://www.welt.de/print/welt_kompakt/webwelt/article108808811/Internet-Kompakt.html">Die
  108. Welt</a>, <a
  109. href="http://www.lemonde.fr/technologies/article/2012/08/14/un-site-veut-mettre-fin-au-mensonge-des-conditions-d-utilisation-sur-internet_1745942_651865.html">Le
  110. Monde</a>, und vielen Weiteren. Danke Hugo für deine Gute Arbeit!</li>
  111. <li>Eine Auswahl des <a href="http://planet.fsfe.org">FSFE Planet, der Sammlung von
  112. Blogeinträgen zur FSFE</a>:</li>
  113. <ul>
  114. <li>Putzen Sie Ihren Androiden: Mark Lindhout schreibt über nervende Probleme mit dem Telefon.
  115. Dieses Mal wird es durch die <a
  116. href="http://blogs.fsfe.org/marklindhout/2012/08/htc-desire-hd-keeps-opening-the-locations-app-and-goes-to-speaker-during-phone-calls/">Reinigung
  117. des Mikro-USB-Anschlusses und der Kopfhörerbuchse</a> gerichtet. Es ist aber nicht so
  118. einfach, wie es klingt.</li>
  119. <li>Verteilte Freie Software: Bdale Garbee <a
  120. href="http://www.gag.com/bdale/blog/posts/FreedomBox_0.1.html">berichtet über die
  121. Veröffentlichung der Freedom Box 0.1</a>, und <a
  122. href="http://blogs.fsfe.org/samtuke/?p=401">Sam Tuke schrieb über Secure
  123. Share</a>, was sich zum Ziel gesetzt hat, ein ultra-sicheres Soziales Netzwerk zu werden.</li>
  124. <li>Benutzen Sie immer noch Landkarten oder verwenden Sie eine Straßenkartenapplikation auf
  125. ihrem Telefon (z.B. OSMAnd+)? <a href="http://aligunduz.org/blog/?p=521">Ali
  126. Gündüz</a> liebt alte Karten und er schrieb über seine drei alten Karten von 1764, 1872, 1859.</li>
  127. <li>Fellow Nummer 1, <a href="http://blogs.fsfe.org/mario/?p=181">Mario Fux
  128. informiert Sie</a> über die Spenden für die Free Software Treffen in Randa (Schweiz).</li>
  129. <!-- TODO Randa http://en.wikipedia.org/wiki/Puig_de_Randa
  130. or Rwanda http://en.wikipedia.org/wiki/Rwanda ? -->
  131. <li>Einer der selten-Blogger, Herr Rainer „Merchandise“ Kersten, schrieb <a
  132. href="http://blogs.fsfe.org/rainer/?p=37">einen Kommentar über Kompetenz und Digitale Demenz</a>.</li>
  133. <li>Auf einer mehr technischen Seite: Werner Koch, Autor von GnuPG und Mitglied der
  134. Generalversammlung, schrieb über <a
  135. href="http://rem.eifzilla.de/archives/2012/08/17/beta-release-numbering-with-git">Nummerierung von Beta
  136. Veröffentlichungen mit GIT</a>, und Myriam Schweingruber bat Leute darum <a
  137. href="http://blogs.fsfe.org/myriam/2012/08/08/triagers-and-testers-needed/">in einem kmail
  138. Bugsprint <!-- Fehlermarathon ??? -->teilzunehmen</a>, der am 18. August statt fand.</li>
  139. <li>Kennen Sie <a href="http://www.nyan.cat/">Nyancat</a>? Ihr Schreiberling bittet vielmals
  140. um Entschuldigung, falls Sie nicht daran erinnert werden wollten. Aber jetzt gibt es eine
  141. GNU-Version davon: Die <a
  142. href="http://archive.org/details/M00GNU">MOOGNU</a>, und</li>
  143. <li>Schließlich, falls Sie am Ukulele spielen interessiert sind, erklärt Guido Arnold,
  144. <a href="http://blogs.fsfe.org/guido/2012/07/how-i-tuned-my-ukulele/">wie er seine Ukulele
  145. mit Hilfe von Freier Software und Wikipedia gestimmt hat</a>.</li>
  146. </ul>
  147. </ul>
  148. <h2>Werden Sie Aktiv: Steuern Sie Ihren Teil zu den Neuigkeiten über Freie Software bei!</h2>
  149. <p>Ihr Schreiberling versucht wichtige und interessante Nachrichten über die FSFE und Freie
  150. Software zusammen zu tragen. Es folgt eine schamlose Eigenwerbung: Wenn Sie etwas interessantes
  151. über Freie Software hören oder lesen, dann schreiben Sie bitte eine Email an <a
  152. href="/about/kirschner/kirschner.html">Ihren Schreiberling</a> mit einer kurzen Notiz was
  153. diese Neuigkeit in Ihren Augen gerade so interessant oder wichtig macht.</p>
  154. <p>Mein Dank geht an alle <a href="http://fellowship.fsfe.org/join">Fellows</a> und
  155. <a href="donate/thankgnus.html">Unterstützer</a> die unsere Arbeit ermöglichen,<br/>
  156. <a href="/about/kirschner">Matthias Kirschner</a> – <a href="http://www.fsfe.org">FSFE</a></p>
  157. <p>-- <br />
  158. <a href="/index.html">Free Software Foundation Europe</a><br />
  159. <a href="/news/news.rss">FSFE Neuigkeiten</a><br />
  160. <a href="/events/events.rss">Anstehende FSFE Events</a><br />
  161. <a href="http://planet.fsfe.org/en/rss20.xml">Sammlung von Blogeinträgen zur FSFE</a><br />
  162. <a href="/contact/community.html">Diskussionen über Freie Software</a> </p>
  163. </body>
  164. <tags>
  165. <tag>newsletter</tag>
  166. <tag>Matthias Kirschner</tag>
  167. </tags>
  168. <timestamp>$Date$ $Author$</timestamp>
  169. </html>
  170. <!--
  171. Local Variables: ***
  172. mode: xml ***
  173. End: ***
  174. -->