Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

th-eulogy-20100508.de.xhtml 2.8KB

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162636465
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html>
  3. <head>
  4. <meta name="author-name-1" content="Ludwig Theodor
  5. Heuss" />
  6. <meta name="publication-date" content="2010-05-08" />
  7. <title>45. Theodor Heuss Preis / Würdigung der Medaillen</title>
  8. </head>
  9. <body>
  10. <h1>Rede von Ludwig Theodor
  11. Heuss zur Würdigung der Medaille an der FSFE</h1>
  12. <p>Die <a href="www.fsfe.org">Free Software Foundation Europe</a> wird mit einer Theodor Heuss
  13. Medaille 2010 ausgezeichnet, da sie kompetent mit dazu beiträgt neue
  14. Regeln für gesellschaftliche, politische und rechtliche
  15. Rahmenbedingungen im World Wide Web für die digitale Freiheit durch
  16. Freie Software zu erarbeiten. </p>
  17. <p>Freie Software kann den freien Wettbewerb und Innovationen befördern
  18. und mit dazu beitragen, dass Bürger ihre Rechte in der
  19. Informationsgesellschaft nutzen und ausüben können. Sie schließt
  20. dabei eine kommerzielle Anwendung nicht aus. </p>
  21. <p>Wichtig ist, dass der Zugang zu Software entscheidet, wer an der
  22. digitalen Gesellschaft teilnehmen kann. Patente, Urheberrechte und
  23. Warenzeichen können die Teilhabe an Bildung, Kommunikation, Arbeit und
  24. - immer mehr – auch an Sozialkontakten erschweren. Und besonders
  25. betroffen davon ist die Bevölkerung in Entwicklungs- und
  26. Schwellenländern. </p>
  27. <p>Die Free Software Foundation Europe kämpft seit 2001 national und
  28. international gegen diese digitale Spaltung und setzt sich zusammen mit
  29. anderen Nichtregierungsorganisationen für eine „Weltorganisation für
  30. geistigen Wohlstand“ ein, um den Ausbau von Kontrolle und Monopolen
  31. durch Softwarepatente und Urheberrechte einzudämmen. Darüber hinaus
  32. wirbt sie für offene Standards, um auf lange Sicht jederzeit den freien
  33. Zugriff auf die eigenen Daten und den unabhängigen Umgang mit ihnen zu
  34. gewähren. </p>
  35. <p>Die Besorgnis um die Hoheit über die eigenen Aufzeichnungen und daraus
  36. resultierende Forderungen nach Unabhängigkeit von Software und
  37. Softwareanwendungen, die Informationen speichern und übertragen, zeigt,
  38. wie notwendig es geworden ist, den Umgang mit Aufzeichnungen und
  39. Kommunikation zu überdenken und nach neuen Wegen zu suchen. Maßgebend
  40. ist dabei auch die weit verbreitete Vorstellung, dass es sich bei
  41. Software um ein reines Wirtschaftsgut handelt. Wir alle spüren
  42. täglich, wie Software zunehmend unser Leben bestimmt und somit könnte
  43. sie in Zukunft auch als Kulturgut gelten.</p>
  44. <p>Mit der Free Software Foundation zeichnet die Theodor Heuss Stiftung
  45. eine Initiative aus, die mit ihren Projekten und Aktivitäten zeigt,
  46. welchen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Stellenwert
  47. Software weltweit hat und dadurch zur Diskussion über Möglichkeiten
  48. und Chancen „sozialer Marktwirtschaft“ in der Globalisierung
  49. ermutigt.</p>
  50. </body>
  51. <timestamp>$Date: 2010-10-21 16:02:28 +0200 (Thu, 21 Oct 2010) $ $Author: mk $</timestamp>
  52. </html>