Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 
 
 

87 lines
3.8 KiB

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
<html newsdate="2009-02-02">
<version>1</version>
<head>
<title>FSFE startet eine Kampagne für freie PDF-Betrachter</title>
</head>
<body>
<h1>FSFE startet eine Kampagne für freie PDF-Betrachter</h1>
<p>Stolz kündigt das <a href="https://my.fsfe.org/donate">Fellowship</a>
der Free Software Foundation Europe seine neuste Initiative an:
<a href="http://pdfreaders.org/">pdfreaders.org</a>, eine Seite, die
Informationen zu PDF und eine Liste von freien PDF-Betrachter für alle
gängigen Betriebssysteme bereitstellt.</p>
<p>"Interoperabilität, Wettbewerb und Wahlfreiheit sind die wichtigsten
Vorteile von Offenen Standards, welche zu Herstellerunabhängigkeit und
einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis führen," sagt Georg Greve,
Präsident der FSFE. "Obwohl viele Versionen von PDF all diese Vorteile für
formatierte Texte und Dokumente bieten, werden diese PDF-Dateien typischerweise
zusammen mit der Information verteilt, dass die Anwender ein bestimmtes Produkt
verwenden müssen. Pdfreaders.org stellt eine Alternative zur Verfügung, um die
Stärke von PDF als einen Offenen Standard hervorzuheben."</p>
<p>Die Koordinatoren von pdfreaders.org, Hannes Hauswedell und Jan-Hendrik
Peters, sind stolz darauf, die letzte Überarbeitung dieser Seite
präsentieren zu können, welche kurze und kompakte Informationen darüber
enthält, wie man als Anwender sowohl die Vorteile von Offenen Standards
als auch die von Freier Software genießen kann.</p>
<p>"Freie Software gibt uns die Kontrolle über die Software, die wir
einsetzen, und Offene Standards geben uns die Kontrolle über unsere Daten
und erlauben Implementierungen durch viele verschiedene Gruppen,"
erklärt Jan-Hendrik Peters. "Wir wollen zeigen, dass man mit dem
Portable Document Format beides erreichen kann."</p>
<p>Hannes Hauswedell fügt hinzu: "Ähnlich wie bei einem Freie-Software-Projekt
begannen wir mit einer Idee, stellten eine erste Umsetzung zur Verfügung,
bekamen viele Rückmeldungen und arbeiteten diese in eine verbesserte Version
der Seite ein. Wir danken allen, die sich daran beteiligt haben. Dies war eine
Gemeinschaftsarbeit, welche ohne all den Unterstützern nicht möglich gewesen
wäre."</p>
<p>"Die Seite bietet Buttons in verschiedenen Sprachen, und wir ermutigen jeden,
diese auf seinen Webseiten neben seinen PDF-Dateien einzubinden," erklärt
Matthias Kirschner, Fellowship-Koordinator der FSFE. "Wir hoffen, dass in einem
Jahr kein PDF mehr ohne die herstellerunabhängigen Buttons von pdfreaders.org
angeboten wird."</p>
<h2>Über die Free Software Foundation Europe</h2>
<p>Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine gemeinnützige,
regierungsunabhängige Organisation, die in vielen Ländern Europas aktiv und in
vielen globalen Aktionen involviert ist. Der Zugang zu Software entscheidet über
die Teilnahme an der digitalen Gesellschaft. Um Chancengleichheit im
Informationszeitalter und die Freiheit des Wettbewerbs sicherzustellen, widmet
sich die Free Software Foundation Europe (FSFE) der Förderung Freier Software,
welche dadurch definiert wird, dass sie von jedem Menschen uneingeschränkt benutzt,
untersucht, verändert und weitergegeben werden kann. Dies ins öffentliche
Bewusstsein zu rücken und der Freien Software politische und rechtliche Sicherheit
zu verschaffen, sind die wichtigsten Ziele, die die FSFE seit ihrer Gründung im
Jahre 2001, verfolgt.</p>
<p>Weitere Informationen über die Arbeit der FSFE finden Sie auf <a
href="/">http://www.germany.fsfeurope.org/</a></p>
<h2>Kontakt</h2>
<ul>
<li>Belgien: +32 2 747 03 57</li>
<li>Deutschland: +49 700 373 38 76 73</li>
<li>Schweden: +46 31 7802160</li>
<li>Schweiz: +41 43 500 03 66</li>
<li>UK: +44 29 200 08 17 7</li>
</ul>
</body>
</html>
<!--
Local Variables: ***
mode: xml ***
End: ***
-->