Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

campaigns.de.xhtml 6.3KB

123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
  2. <html>
  3. <head>
  4. <title>Kampagnen - FSFE</title>
  5. <meta content="Freie Software Kampagnen in Europa. Unter anderem PDFreaders.org, „Befragen Sie Ihre Kandidaten“, Document Freedom Day and Free Your Android. " name="description" />
  6. <meta content="Freie Software Offene Standards Politik Wirtschaft Recht Gesellschaft PDFReaders „Befragen Sie Ihre Kandidaten“ Document Freedom Day Free Your Android Towards a World Intellectual Wealth Organization Bildung Beitreten non-profit non-governmental organisation" name ="keywords"/>
  7. </head>
  8. <body class="subsite">
  9. <h1 class="heading">Kampagnen</h1>
  10. <div id="introduction">
  11. <p>Als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation arbeitet die Free Software Foundation Europe daran,
  12. allgemeines Verständnis von und Unterstützung für Freie Software und
  13. Offene Standards in Politik, Wirtschaft, Recht und der Gesellschaft als
  14. Ganzes zu schaffen. Daher führen wir die folgenden Kampagnen. Sie können
  15. uns dabei helfen!</p>
  16. </div>
  17. <ul id="campaigns" class="subheadings">
  18. <li>
  19. <h3><a href="/campaigns/publiccode/">Public Money? Public Code!</a></h3>
  20. <p>
  21. Warum wird durch Steuergelder finanzierte Software nicht als
  22. Freie Software veröffentlicht? Wir wollen rechtliche
  23. Grundlagen, die es erfordern, dass mit öffentlichen Geldern für
  24. öffentliche Verwaltungen entwickelte Software unter einer
  25. Freie-Software- und Open-Source Lizenz veröffentlicht wird.
  26. Wenn es sich um öffentliche Gelder handelt, sollte auch der
  27. Code öffentlich sein! Wie unser <a
  28. href="https://publiccode.eu/">Offener Brief</a> sagt: "Von allen
  29. bezahlter Code sollte für alle verfügbar sein!"
  30. </p>
  31. </li>
  32. <li>
  33. <h3><a href="https://savecodeshare.eu/">Save Code Share</a></h3>
  34. <p>
  35. Diese Initiative, die im September 2017 von der FSFE und
  36. OpenForum Europe gestartet wurde, soll auf die unbeabsichtigten
  37. Folgen von Artikel 13 der vorgeschlagenen
  38. Urheberrechtsrichtlinie auf Software-Sharing-Plattformen
  39. aufmerksam machen. Durch Untersuchungen und öffentliche
  40. Aufmerksamkeit wird die Initiative Entscheidungsträgern dabei
  41. helfen, einen geeigneten regulativen Rahmen zu schaffen.
  42. </p>
  43. </li>
  44. <li>
  45. <h3><a href="/activities/routers/">Routerzwang</a></h3>
  46. <p>
  47. Jeder Mensch sollte das Recht haben, den Router oder das Modem seiner
  48. Wahl zu verwenden. In vielen Ländern ist das aber nicht möglich, weil
  49. einem Internetanbieter das Recht der Wahlfreiheit verweigern. Das
  50. verursacht ernsthafte Probleme für Freiheit, Privatsphäre und
  51. Sicherheit. In Deutschland haben wir einen wichtigen gesetzlichen
  52. Erfolg erreicht, aber viele europäische Ländern benötigen noch unsere
  53. Hilfe.
  54. </p>
  55. </li>
  56. <li>
  57. <h3><a href="/activities/radiodirective/">EU Funkrichtlinie</a></h3>
  58. <p>
  59. Eine EU-Richtlinie schränkt Nutzer dabei ein, Freie Software auf ihren
  60. Funkgeräten wie Routern und Mobiltelefonen zu installieren. Sie zwingt
  61. Gerätehersteller, für jede mögliche Softwarelösung deren Einhaltung von
  62. Funkbestimmungen zu prüfen. Das kann es Leuten fast unmöglich machen,
  63. ihre Geräte abzusichern. Darüber hinaus verursacht es schwere Nachteile
  64. für Freie Software-Projekte und kleine und mittelständische
  65. Unternehmen.
  66. </p>
  67. </li>
  68. <li>
  69. <h3><a href="/campaigns/generalpurposecomputing/secure-boot-analysis.html">„Secure Boot“</a></h3>
  70. <p>Das Ziel der FSFE ist es sicherzustellen, dass die Eigentümer von IT-Geräten permanent die volle und alleinige Verfügungsgewalt über ihre IT-Geräte innehaben. Dieses grundlegende Prinzip wird in letzter Zeit herausgefordert.</p>
  71. </li>
  72. <li>
  73. <h3><a href="/campaigns/pdfreaders/pdfreaders.html">PDFreaders.org</a></h3>
  74. <p>
  75. Die vom <a href="http://fellowship.fsfe.org/">Fellowship der FSFE</a> gestartete Seite <a href="http://pdfreaders.org/">pdfreaders.org</a>
  76. stellt Informationen über PDF und Verweise auf freie
  77. PDF-Betrachter für alle wichtigen Betriebssysteme zur Verfügung.
  78. </p>
  79. </li>
  80. <li>
  81. <h3><a href="/campaigns/elections/index.html">Wahlen</a></h3>
  82. <p>
  83. Während lokalen, Landtags- oder Bundestagswahlen, ruft die FSFE alle
  84. Unterstützer Freier Software in Deutschland auf, die Kandidaten
  85. ihrer Parteien über deren Position zu Freier Software und Offenen
  86. Standards zu befragen.
  87. </p>
  88. </li>
  89. <li>
  90. <h3><a href="/campaigns/ilovefs/ilovefs.html">Ich ♥ Freie Software</a></h3>
  91. <p>
  92. Am Valentinstag wird die Liebe und die Zuneigung zwischen vertrauten
  93. Menschen gefeiert. Warum sollte man nicht auch die
  94. Gelegenheit ergreifen, Freier Software die man stets verwendet und den Leuten, die dahinter stehen, seine Wertschätzung
  95. zu zeigen?
  96. </p>
  97. </li>
  98. <li>
  99. <h3><a href="/campaigns/android/android.html">Free Your Android!</a></h3>
  100. <p>
  101. Android ist ein weitgehend freies Betriebssystem, das hauptsächlich von Google entwickelt wird.
  102. Leider sind die Treiber für die meisten Geräte und die Apps vom „Markt“ unfrei.
  103. Diese Kampagne sammelt Informationen darüber, wie man ein Android Gerät
  104. <a href="/campaigns/android/android.html">so frei wie möglich nutzen kann</a>
  105. und versucht die Anstrengungen in diesem Bereich zu koordinieren.
  106. </p>
  107. </li>
  108. <li>
  109. <h3><a href="/activities/drm/">DRM.info</a></h3>
  110. <p>
  111. DRM.info ist eine von der FSFE initiierte und betreute
  112. gemeinschaftliche Plattform, die über die Gefahren von Digitaler Rechteminderung informieren und die Bedenken verschiedener
  113. Gruppen sichtbar machen soll. Unter den Mitwirkenden an
  114. <a href="http://www.drm.info">DRM.info</a> finden sich Organisationen
  115. für digitale Freiheit, Verbraucherschutz und Netzaktivismus sowie
  116. Zusammenschlüsse von Bibliothekaren.
  117. </p>
  118. </li>
  119. </ul>
  120. </body>
  121. <timestamp>$Date$ $Author$</timestamp>
  122. </html>
  123. <!--
  124. Local Variables: ***
  125. mode: xml ***
  126. End: ***
  127. -->