Source files of fsfe.org, pdfreaders.org, freeyourandroid.org, ilovefs.org, drm.info, and test.fsfe.org. Contribute: https://fsfe.org/contribute/web/ https://fsfe.org
Vous ne pouvez pas sélectionner plus de 25 sujets Les noms de sujets doivent commencer par une lettre ou un nombre, peuvent contenir des tirets ('-') et peuvent comporter jusqu'à 35 caractères.

android.de.xhtml 9.9KB

123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200
  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
  2. <html>
  3. <head>
  4. <title>Befreie Dein Android! - FSFE</title>
  5. <meta content="Gewinne die Kontrolle über dein Android Gerät und deine Daten wieder: In dieser Kampagne geht um deine Freiheit, Selbstbestimmung und Privatsphäre." name="description" />
  6. <meta content="android smart phone operating system drivers apps Replicant OS LineageOS F-Droid FoeBuD e.V. fsf ansol free software phone mobile phone open source GTA04 Maemo/MeeGo Mer Tizen Carrier IQ spying spy analytics" name="keywords" />
  7. </head>
  8. <body>
  9. <h1>Befreie Dein Android!</h1>
  10. <div id="introduction">
  11. <div class="image" id="hello-free-droid">
  12. <img src="/campaigns/android/robot.png" alt="Befreiter Android Robot"/>
  13. </div>
  14. <p>
  15. Android ist ein <a
  16. href="http://www.gnu.org/philosophy/android-and-users-freedom.de.html"
  17. title="Android und des Nutzers Freiheiten">weitgehend
  18. freies</a> Betriebssystem, hauptsächlich von Google
  19. entwickelt. Leider sind Treiber für die meisten Geräte sowie
  20. die meisten Programme, welche im Android Market angeboten werden,
  21. nicht <a href="/about/basics/freesoftware.html" title="Was ist
  22. Freie Software?">frei wie in Freiheit</a>. Sie arbeiten immer
  23. wieder gegen die Interessen der Nutzer, spionieren sie aus und
  24. können manchmal nicht einmal entfernt werden.
  25. </p>
  26. <p>
  27. Diese Kampagne kann dir helfen, die <strong>Kontrolle</strong> über dein Android-Gerät
  28. und deine Daten <strong>zurück zu gewinnen</strong>.
  29. Wir sammeln Informationen über einen möglichst freien Android-Betrieb
  30. und wollen die Erkenntnisse in diesem Bereich koordinieren.
  31. </p>
  32. </div>
  33. <center>
  34. <video controls="controls" width="100%" id="freeyourandroid">
  35. <source src="https://download.fsfe.org/videos/Free%20Your%20Android%20-%20EP.webm" type="video/webm" />
  36. <source src="https://download.fsfe.org/videos/Free%20Your%20Android%20-%20EP.mp4" type="video/mp4" />
  37. </video>
  38. </center>
  39. <p>
  40. Du willst ein Smartphone, das wirklich deines ist, nachdem du es gekauft hast?
  41. Du willst ein Smartphone, das dich nicht ausspioniert und deine Daten zu großen Firmen schickt?
  42. Dann lies bitte weiter!
  43. </p>
  44. <div id="subpages">
  45. <div class="half">
  46. <h3><a href="/campaigns/android/liberate.html">Kontrolle zurückerobern »</a></h3>
  47. <p>
  48. Lerne, wie du dein Gerät befreist und wieder die Kontrolle über deine Daten erlangst,
  49. indem du zu einem freien Android-Betriebssystem mit freien (wie in Freiheit) Apps wechselst.
  50. Wir haben alle nötigen Informationen zusammengestellt.
  51. </p>
  52. <div class="action"><a href="/campaigns/android/liberate.html">Kontrolle zurückerobern</a></div>
  53. </div>
  54. <div class="half last">
  55. <h3><a href="/campaigns/android/help.html">Mitmachen und anderen helfen »</a></h3>
  56. <p>
  57. Die Befreiung von Geräten sollte mühelos sein, so dass alle Freiheit genießen können.
  58. Es gibt viele Wege, wie du helfen kannst, dieses Ziel zu erreichen, auch wenn du nicht programmieren kannst.
  59. </p>
  60. <div class="action"><a href="/campaigns/android/help.html">Mitmachen</a></div>
  61. </div>
  62. </div>
  63. <h2 style="clear:both" id="Why">Warum dein mobiles Gerät frei sein soll</h2>
  64. Mobile Geräte sind kleine Computer, die wir ständig mit uns herum tragen.
  65. Sie kennen unsere aktuelle Position und enthalten private Bilder.
  66. Wir nutzen sie zur Kommunikation mit Freunden, unserer Familie und vielleicht auch unserer heimlichen Liebe.
  67. Außerdem ermöglichen sie den Zugriff auf das Internet und haben integrierte Mikrofone und Kameras.
  68. Als derart mächtige Werkzeuge bergen sie gewaltige Risiken für die Privatsphäre,
  69. aber gleichzeitig können wir großartige Dinge mit ihnen machen:
  70. Es kommt darauf an, wer die Kontrolle hat.
  71. <h3>Freiheit und Kontrolle</h3>
  72. <p>
  73. Die meisten mobilen Geräte werden nicht von ihren Nutzern kontrolliert,
  74. sondern vom Hersteller und Betreiber. Die Software die auf ihnen läuft,
  75. ist keine Freie Software. Selbst Android-Telefone kommen mit
  76. nicht-freier Software und proprietären Add-ons auf den Markt, die
  77. normalerweise nicht im vollen Interesse des Nutzers
  78. arbeiten. Software-Updates wird es nur so lange geben, wie der
  79. Hersteller noch ein kommerzielles Interesse an Ihrem Gerät hat. Die
  80. Programme (Apps), die über den offiziellen Android Market zu bekommen
  81. sind, sind in aller Regel nicht frei. Niemand hat die Erlaubnis, sie zu
  82. studieren, um zu verstehen, wie sie funktionieren und was genau sie auf
  83. dem Telefon wirklich machen. Manchmal laufen sie einfach nicht so wie
  84. gewünscht, oft beinhalten sie aber sogar gefährliche Funktionen.
  85. </p>
  86. <p>
  87. Ausschließlich Freie Software auf deinem Gerät laufen zu lassen,
  88. gibt dir die volle Kontrolle.
  89. Selbst wenn du nicht die Fähigkeiten hast,
  90. all deine Freiheiten direkt ausüben zu können,
  91. wirst du von einer aktiven Community profitieren, die es gemeinsam kann.
  92. </p>
  93. <h3>Privatsphäre</h3>
  94. <p>
  95. Unsere mobilen Geräte beinhalten mehr persönliche Informationen als die meisten privaten Tagebücher.
  96. Aber proprietäre System, selbst die meisten Android-Telefone, sind darauf ausgelegt,
  97. die Kontrolle über solche Daten in den Händen von Firmen wie Google oder Apple zu belassen.
  98. Die meisten Nutzer haben nicht die volle Kontrolle über die persönlichen Daten auf dem Gerät.
  99. Bequeme Lösungen zum Synchronisieren und Sichern von Daten treiben mehr und mehr Menschen dazu,
  100. ihre Daten auf zentralisierten, von kommerziellen Organisationen betriebenen Servern zu speichern.
  101. Diese Organisationen sind in der Regel in den USA ansässig und verpflichtet,
  102. deine Daten auf Anfrage an die US-Regierung zu übergeben.
  103. Wer auch immer persönliche Informationen über uns hat, kann uns manipulieren.
  104. Daher sind nicht-freie Geräte eine Gefahr für die Demokratie und unsere Gesellschaft.
  105. </p>
  106. <p>
  107. Privatsphäre ist einer der wichtigsten Gründe, Freie Software zu
  108. unterstützen. Proprietäre Add-ons wie <a
  109. href="https://en.wikipedia.org/wiki/Carrier_IQ">Carrier IQ</a>
  110. spionieren Smartphone-Nutzer ohne ihre Kenntnis aus. Viele Apps
  111. aus dem Android Market beinhalten gefährliche Funktionen. Sie lesen
  112. deine privaten Daten aus, wie etwa <a
  113. href="http://www.guardian.co.uk/technology/2012/feb/15/apple-iphone-address-book-privacy"
  114. title="Apple faces US inquiry over iPhone address book privacy">dein
  115. Adressbuch</a>, und senden diese an den Autor der App zurück, oder sie
  116. nutzen <a
  117. href="https://code.google.com/apis/analytics/docs/mobile/android.html#overview">Google
  118. Analytics</a>, um Daten an Google zu senden. Das sind nur ein paar
  119. Beipiele, die bisher ans Licht gekommen sind. Das Fehlen von Freiheit
  120. verhindert unabhängige Inspektionen und geheime Spionage-Funktionen
  121. werden nur durch Zufall bekannt.
  122. </p>
  123. <p>
  124. Die meisten Smartphones verlangen von dir, dich an einem zentralisierten Server anzumelden
  125. und zu verifizieren, bevor du es ordentlich nutzen kannst.
  126. Nutzer müssen diesem Server vertrauen, ohne zu wissen, welche Informationen gespeichert werden
  127. und wie sie verarbeitet oder zu anderen Daten in Beziehung gesetzt werden.
  128. Ein Telefon, auf dem nur Freie Software läuft, verlangt von dir nicht,
  129. dass du Daten an ein nicht vertrauenswürdiges Unternehmen weitergibst
  130. und drängt dich auch nicht dazu – zumindest ist dies sehr unwahrscheinlich,
  131. da solche Funktionen der Software offen erkennbar wären
  132. und die Community eine alternative Version entwickeln könnte.
  133. Die Bequemlichkeit von Diensten mit "Mehrwert",
  134. die oft mit derartigen Verbindungen gekoppelt sind, kann Freie Software ebenso bieten.
  135. So bleibst du in Kontrolle deiner persönlichen Daten und dein Tagebuch bleibt in deinem Besitz.
  136. Du kannst das beste aus beiden Welten haben.
  137. </p>
  138. <h2>Verwandte Initiativen</h2>
  139. <p>
  140. In dieser Kampagne geht es um Android.
  141. Jedoch gibt es andere Initiativen, die dir ermöglichen, andere Mobilgeräte mit
  142. (größtenteils) Freier Software zu betreiben.
  143. Aufgrund der Treibersituation bei mobiler Hardware ist es jedoch derzeit leider nicht möglich,
  144. auf unfreie Komponenten zu verzichten. Für viele Peripheriegeräte werden unfreie Treiber und Firmware benötigt.
  145. </p>
  146. <p>In unserem Wiki sammeln wir <a
  147. href="https://wiki.fsfe.org/Activities/Android/OtherInitiatives">andere Initiativen</a>. Bitte hilf uns, diese Liste zu vervollständigen.</p>
  148. <h2>Kontakt</h2>
  149. <p>
  150. Wenn du Fragen zu dieser Kampagne hast, schreib doch eine Email an
  151. <a href="mailto:android@lists.fsfe.org">unsere Mailingliste</a>.
  152. Jeder, der an der Kampagne interessiert ist, ist dort
  153. <a href="https://lists.fsfe.org/mailman/listinfo/android">eingeschrieben</a>,
  154. daher wird deine Frage jeden erreichen, der daran beteiligt ist.
  155. </p>
  156. <p>
  157. Für generelle Informationen über die Arbeit der FSFE abseits der "Befreie dein Android" Kampagne,
  158. nutze bitte die <a href="/contact/contact.html">allgemeine Kontaktseite</a>.
  159. </p>
  160. <h2>Teilnehmende Organisationen</h2>
  161. <p>
  162. <div class="image">
  163. <a href="https://digitalcourage.de"><img src="/campaigns/android/DC.png" alt="digitalcourage" title="digitalcourage" /></a>
  164. <a href="http://ansol.org/"><img src="/campaigns/android/ansol.png" alt="Associação Nacional para o Software Livre" title="Associação Nacional para o Software Livre" /></a>
  165. </div>
  166. </p>
  167. </body>
  168. <timestamp>Date: 2012-02-23 18:13:10 +0100 (Thu, 23 Feb 2012) Author: Torsten.Grote </timestamp>
  169. <translator>Mirco Lang</translator>
  170. </html>
  171. <!--
  172. Local Variables: ***
  173. mode: xml ***
  174. End: ***
  175. -->