Browse Source

Add the two files which I will publish tomorrow 9:00 am CET.

I will just change the newsdate to 26. January.


svn path=/trunk/; revision=14631
pull/8/head
Matthias Kirschner 11 years ago
parent
commit
fab448756b
2 changed files with 135 additions and 0 deletions
  1. +72
    -0
      news/2010/news-20100126-01.de.xhtml
  2. +63
    -0
      news/2010/news-20100126-01.en.xhtml

+ 72
- 0
news/2010/news-20100126-01.de.xhtml View File

@ -0,0 +1,72 @@
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
<html newsdate="2010-01-27">
<head>
<title>FSFE mit Theodor Heuss Medaille ausgezeichnet - "zukunftsweisende
Organisation"
</title>
</head>
<body>
<h1>FSFE mit Theodor Heuss Medaille ausgezeichnet - "zukunftsweisende
Organisation"</h1>
<p newsteaser="yes">Die Free Software Foundation Europe (FSFE)
erhält die Theodor Heuss Medaille 2010 für ihr außerordentliches
Engagement für die gleiche und gerechte Teilhabe an der
Informationsgesellschaft. Seit 2001 setzt sich die FSFE auf allen
Ebenen von Gesellschaft und Politik für die Freiheit ein, Software
zu nutzen, zu untersuchen, zu verändern und weiterzugeben. Die
Stiftung führt aus: "Die FSFE trägt als zukunftsweisende
Organisation mit dazu bei, Regeln für eine 'good global governance'
zu erarbeiten und durchzusetzen."</p>
<p>"Freie Software ist die unverzichtbare Komponente einer
freiheitlichen Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Sie sichert den
gleichberechtigten Zugang aller Menschen zur
Informationsgesellschaft," sagt Karsten Gerloff, Präsident der FSFE
seit Juni 2009, der sich hoch erfreut über die Auszeichnung zeigt.</p>
<p>"Die Free Software Foundation Europe wurde im November 2000 von
einer kleinen Gruppe von Menschen ins Leben gerufen, die ihrer Zeit
voraus waren und unermüdlich und unter großem persönlichen Einsatz
für ihren Erfolg gearbeitet haben," hebt Gerloff hervor.
"Insbesondere zu nennen sind hier der Initiator der FSFE, Georg
Greve, der die FSFE unter erheblichem persönlichen Risiko gegründet
und bis zum Juni 2009 aufgebaut und geleitet hat, sowie Mitgründer
Bernhard Reiter, der das deutsche Team über lange Jahre zu einer
der stärksten Gruppen für Freie Software in Europa gemacht
hat."</p>
<p>"Die Free Software Foundation Europe wurde ins Leben gerufen, um
als unabhängige Organisation die Freiheit der Gesellschaft im
digitalen Zeitalter zu erkämpfen und zu sichern. Dabei geht es
sowohl um die Freiheit von Überwachung und Kontrolle, wie auch um
die Freiheit zur Eigeninitiative in jeglicher Form," erklärt Georg
Greve. "Der Horizont der Organisation war dabei von Anfang an
langfristig ausgerichtet, auf den nachhaltigen Wandel und auf viele
Schultern verteilt."</p>
<p>"Diese Unabhängigkeit von einzelnen Personen war ein Grundsatz,
nach dem wir von Anfang an gearbeitet haben," so Bernhard Reiter.
"Wir wollten die FSFE als eine Organisation, die für die nächsten
Jahrzehnte den Wandel der Gesellschaft begleiten könnte. Heute wird
die FSFE von vielen engagierten Menschen getragen, genährt und
geschützt."</p>
<p>Matthias Kirschner, Deutschlandkoordinator der FSFE, ergänzt:
"Die Medaille geht an alle, die sich über die Jahre mit viel
Eigeninitiative und Eigenverantwortung für die FSFE eingesetzt
haben. Aber es gibt viel zu tun in einer Welt, in der Software
überall ist. In Zukunft werden wir mit unserer Arbeit noch mehr
Menschen erreichen, ob bei den Vereinten Nationen oder vor unseren
Haustüren. Das geht nur mit Unterstützung. Mitstreiter sind
herzlich willkommen!"</p>
</body>
</html>
<!--
Local Variables: ***
mode: xml ***
End: ***
-->

+ 63
- 0
news/2010/news-20100126-01.en.xhtml View File

@ -0,0 +1,63 @@
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
<html newsdate="2010-01-27">
<head>
<title>FSFE honoured with Theodor Heuss Medal - "trendsetting organisation"</title>
</head>
<body>
<h1>FSFE honoured with Theodor Heuss Medal - "trendsetting organisation"</h1>
<p newsteaser="yes"> The Free Software Foundation Europe (FSFE)
receives this year's Theodor Heuss Medal 2010 for its extraordinary
work for equitable participation in the information society. Since
2000 FSFE has been committed to the freedom to use, investigate,
modify and redistribute software in all parts of society and
politics. Theodor Heuss Foundation states: "FSFE as a forward
thinking organisation contributes to the development and
establishment of rules for good global governance."</p>
<p>"Free Software is an indispensable component of a free society
in the digital age. It ensures equal access to the information
society for everyone, " says Karsten Gerloff, President of FSFE,
commenting on the award.</p>
<p>"A small group of people who were ahead of their time founded
Free Software Foundation Europe in November 2000. They have worked
for that success tirelessly and with great personal commitment,"
Gerloff emphasises. "Special credit is due to the initiator of
FSFE, Georg Greve and co-founder Bernhard Reiter. Georg Greve took
on substantial personal risk to get the organisation off the
ground, and until 2009 presided over its growth. For many years,
Bernhard Reiter built up the German team to become one of the
strongest groups for Free Software in Europe."</p>
<p>"We founded the Free Software Foundation Europe to serve as an
independent organisation, fighting for the freedom of society in
the digital age. Our work is both about freedom from surveillance
and monitoring as well as about freedom for personal initiative in
all its forms," Georg Greve explains. "From the very beginning, the
organisation has taken a long-term view, distributing its work for
sustainable change across many shoulders."</p>
<p>"From the start, we designed the organisation to work
independently of any specific person," adds Bernhard Reiter. "We
wanted FSFE to accompany the changes in society for the coming
decades. Today FSFE is supported and protected by many dedicated
people."</p>
<p>Matthias Kirschner, Germany Coordinator of FSFE, comments: "The
Medal goes to all those who have been contributing to FSFE's
success over the years with their considerable initiative and
personal commitment. But there is still much more to do in a world
where software is everywhere. Our work is reaching more and more
people, from the United Nations to our towns and villages. For
this, we need broad support. Contributors are always welcome!</p>
</body>
</html>
<!--
Local Variables: ***
mode: xml ***
End: ***
-->

Loading…
Cancel
Save